Sonnenuntergang

faustyna Sr. Faustyna ist eine außergewöhnliche Heilige unserer Zeit. Sie wurde von Papst Johannes Paul II  als Erste im Jahr 2000 heilig gesprochen. Durch Ihre Visionen, ja ihre unfassbare Nähe zu Jesus Christus hinterlässt sie uns in ihrem Tagebuch, in ihren Gebeten, und in ihrer Spiritualität ein wunderbares Vermächtnis.

Sr. Faustyna durfte durch die Gnade des Herrn immer tiefer in die Barmherzigkeit Gottes vordringen und immer mehr enthüllte sich ihr das Geheimnis der göttlichen Liebe.

So schreibt sie in ihrem Tagebuch:

"O unbegreiflicher Gott, mein Herz vergeht vor Freude, daß Du mich in die Geheimnisse Deiner Barmherzigkeit eindringen ließest. Alles beginnt mit Deiner Barmherzigkeit und endet in Deiner Barmherzigkeit... Alle Gnaden fließen aus der Barmherzigkeit, und die letzte Stunde ist voller Barmherzigkeit für uns. Möge an Gottes Güte niemand zweifeln, auch wenn seine Sünden schwarz wie die Nacht wären; Gottes Barmherzigkeit ist stärker als unser Elend. Eines ist notwendig, nämlich daß der Sünder seine Herzenstür ein wenig für den Strahl der Barmherzigkeit Gottes öffnet; das übrige tut Gott. Unglücklich die Seele, die vor der Barmherzigkeit Gottes die Tür verschlossen hält und das auch in der letzten Stunde. Solche Seelen versenkten Jesus im Ölgarten in Todestrauer, doch aus Seinem Mitleidigsten Herzen ergoß sich die Barmherzigkeit Gottes." Tb. 1506

Die großartige Botschaft von der grenzenlosen Barmherzigkeit Gottes ist ein besonderes Gnadengeschenk des Himmels für unsere Zeit..

 

 

 

Zum Seitenanfang